Smoothies und Powerdrinks

Das gute alte Wort Smoothie = Fruchtsaft erlebt zur Zeit eine Wiederauferstehung. Nach jahrelangen industriell gefertigten Säften, die oft neben künstlichen Zuckern oder raffiniertem Zucker auch krankmachende Konservierungsstoffe und chemische Herstellungsrückstände beinhalten, ist endlich wieder Handarbeit gefragt. Frisch zubereitete Frucht- und Gemüsesäfte, zu denen lediglich ein guter Mixer1vonnöten ist, fördern die tägliche Entgiftung, den Weg zur einfachen Gesundheit und beugen Alterungsprozessen vor. Wenn auch Sie bereits in 4 bis 12 Wochen über einen leistungsstarken Körper verfügen wollen, reduzieren Sie Ihre tägliche Menge an Kohlenhydraten (Brot und Gebäck, Zucker und Limonaden sowie Milchprodukte), Fleisch (v.a. Schwein und industriell hergestellte Produkte wie Würstchen, Schinken) und setzen auf Altbewährtes in einfacher Handarbeit. Seien Sie kreativ und nutzen Sie die Kräfte der Natur, am besten durch Verwendung regionaler, saisonnaler und biologisch hochwertiger Produkte. Bitte beachten Sie Ihre Blutgruppe bei der Nahrungsauswahl!

Obstsmoothie – positiv getestet zur Gewichtsabnahme und gegen Hungergefühl

Blutgruppe 0: 4 Bananen, 4 Äpfel, evtl. 1/2 Ananas, evtl. 1 Mango

Blutgruppe A: 1 Mango oder 400 g Kirschen, 4 Äpfel, 1/2 Ananas

Blutgruppe B: wie Blutgruppe 0 oder A

Blutgruppe AB: 1 Honigmelone oder 400 g Kirschen, 4 Äpfel, 1/2 Ananas 1 Eßlöffel Mandelmus2, ca. 1 Liter stilles Mineralwasser, evtl. auch Eiswürfel zum direkten Kühlen

Salatsmoothie – gilt für alle Blutgruppen, allerdings sollte Blutgruppe B keine Schalotten oder Zwiebeln verwenden – Frühlingszwiebel geht!

1 kleinen Salat der Saison, z.B. Kopfsalat, 1/2 Gurke, Petersilie, 1-2 Möhren, 1 Frühlingszwiebel oder Schalotte, 2-4 Eßlöffel Lein3- oder Olivenöl, Cayennepfeffer/ Chilischoten/ Jalapeño-Pfeffer, Kurkuma, Kräuter der Provence, etwas Meersalz, eine Prise Muskat

ca. 1 Liter stilles Mineralwasser, evtl. auch Eiswürfel zum direkten Kühlen

Powerdrink – ideal als Zwischenmahlzeit

2 Teelöffel reines Kakaopulver, 6 getrocknete Datteln4, 1/2 Avocado, etwas Cayennepfeffer oder Chili, 1 Banane (alternativ: 1/4 Kürbis oder 1/2 Melone), 20 Gojibeeren5, 500 ml (Eis-)Wasser

Buchtipps: Frische Frucht- und Gemüsesäfte – Dr. Norman W. Walker Täglich frische Salate erhalten Ihre Gesundheit – Dr. Norman W. Walker Powerdrinks – Variationen aus Obst und Gemüse – Compact Verlag München Die Sonnen-Diät – David Wolfe – Goldmann/ Arcana, München

Wichtig: Säfte sind Nahrungsmittel, daher bitte länger im Mund behalten und „kauen“, um die Speichelenzyme wirken zu lassen.

1 Das Top-Produkt: VitaMix® Total Nutrition Center®, Bezugsquelle z.B. über das Internet www.keimling.de
2 Bezugsquelle Bio-Mandelpüree: Ökomarkt oder über das Internet www.puravita-shop.de
3 Bezugsquelle Leinöl: http://www.windmuehle-straupitz.de/
4 Bezugsquelle entsteinte Datteln: http://www.keimling.de/.cms/53-1-1160?search=datteln
5 Bezugsquelle Gojibeeren: http://www.gojibeeren.net/

Merkzettel Amalgam
Schwermetallbelastungen werden immer wieder kontrovers diskutiert. Amalgam gehört zu den bekanntesten Belastungen und ist bei einigen Indikationen in Deutschland bereits verboten. Ganzheitlich tätige Ärzte und Zahnärzte testen daher immer, ob derartige Störfelder vorhanden sind und leiten diese entsprechend aus dem Körper aus.
Amalgam.pdf, 240 KB

Merkzettel Ernährung / Wochenplan und Blutgruppendiät nach Dr. Peter d´Adamo
Gibt es die perfekte Ernährung für Jedermann? Wahrscheinlich nicht, da alle Individuuen ihr eigenes Verdauungsprofil haben. Deshalb sollte bei Beschwerden immer eine Nahrungsmitteldiagnostik erfolgen. Für diese Testungen ist ein Wochenplan sinnvoll, den Sie hier herunter laden können:
PQ-1-Wochen-Plan.pdf, 28 KB

Die Empfehlungen von dem erfahrenen amerikanischen Mediziner Dr. Peter d´Adamo sind in folgenden Merkzetteln zusammengefasst:
Blutgruppe 0: Blutgruppe0.pdf
Blutgruppe A: BlutgruppeA.pdf
Blutgruppe B: BlutgruppeB-15.pdf
Blutgruppe AB: BlutgruppeAB-15.pdf

Lesen Sie, was bei der Einnahme homöopathischer Arzneimittel zu beachten ist:
Homoeopathie-Merkblatt.pdf, 160 KB

Merkzettel Laborwerte
Laborbögen enthalten üblicherweise die lateinischen Bezeichnungen. Auf diesem Formular sind die Werte in die deutsche Sprache übersetzt und durch Normwerte sowie Hinweise ergänzt.
Laborergebnisse-Erlaeuterung.pdf, 44 KB

Merkzettel Leberwickel
Bei vielen Erkrankungen findet man eine Belastung der Leber. Ob durch Darmgifte, Infektionen oder Medikamente. Auf dieser Information ist eine einfache Maßnahme erklärt, die Sie unbedenklich anwenden können.
Leberwickel.pdf, 44 KB

Merkzettel Magnetfeldtherapie
Die moderne Magnetfeldtherapie, teils EDV-gesteuert, beinhaltet mehrere naturheilkundliche Verfahren und kann als eine der ältesten Therapieformen der Welt bei den unterschiedlichsten Krankheiten, Belastungen oder Allergien eingesetzt werden. Auf der Basis der Quantenphysik kann die Wirkung erklärt werden.
Magnetfeldtherapie.pdf, 44 KB

Merkzettel Reiseapotheke
Laden Sie hier unsere persönlichen Empfehlungen für Ihre Reise herunter. Bitte beachten Sie, dass es sich um allgemeine Empfehlungen handelt, die optimaler weise persönlich an Ihr Reiseziel vom Arzt angepasst werden sollten. Eine aktuelle Vorinformation über Impfungen und allgemeine Länderempfehlungen erhalten Sie auch auf der Homepage www.crm.de
REISEN-Medikamente.pdf, 200 KB

Merkzettel Schmerzen im oberen Bewegungsapparat
Die meisten orthopädischen Erkrankungen oberhalb des Brustkorbes stellen den Therapeuten vor ein komplexes Therapieproblem. Im Sinne der antagonistischen (gegenläufigen) Muskelketten wird hier erklärt, welche Folgen z.B. eine Blockierung der vorderen Rippen-Brustbein-Gelenke zur Folge haben kann und welche therapeutischen Maßnahmen eingesetzt werden können.
Neuralth-Bruegger.pdf, 460 KB

Merkzettel Schilddrüsen-Unterfunktion (Hypothyreose)
Seitdem in der Eiszeit Jod und Selen in den nördlichen Ländern zum größten Teil aus dem Erdboden gewaschen wurde, sind Schilddrüsen-Unterfunktionen in Deutschland eine häufig anzutreffende Gesundheitsstörung. Hier finden Sie Details auch zur Einnahme eventuell benötigter Medikamente.
Hypothyreose.pdf, 200 KB

Merkzettel Schlaganfall (Apoplex)
Ein zum Glück seltener Notfall kann dennoch seine immensen Folgen haben, wenn er nicht rechtzeitig erkannt und behandelt wird. Spezialisierte Krankenhäuser (Neurologie-Abteilung) besitzen so genannte Stroke-Units und sollte sofort über den Notarzt kontaktiert werden. Wie Sie erste Anzeichen erkennen, finden Sie hier.
Schlaganfall.pdf, 172 KB

Merkzettel Störfelder
Manche Patienten laufen von Arzt zu Arzt, und trotzdem will kein Medikament und keine Therapie helfen. Nicht nur für diese Patienten wurde die Störfelddiagnostik und -therapie entwickelt. Lesen Sie weiter.
Stoerfelddiagnostik.pdf, 172 KB

Merkzettel Wetter
Tipps für das optimale Verhalten bei kaltem und heißem Wetter finden Sie in den folgenden beiden Informationen.
Warmes Wetter – WarmesWetter.pdf, 164 KB
Kaltes Wetter – KaltesWetter.pdf, 164 KB